Südamerikanischer Gehörnter Frosch – Von der Tarnung zum Kannibalismus

Wählen Sie Den Namen Für Das Haustier Aus







  südamerikanischer gehörnter Frosch-2

Der südamerikanische Hornfrosch ist eine unglaublich attraktive Froschart mit einigen sehr interessanten Merkmalen und Verhaltensweisen. Aufgrund seiner runden Form und seines großen Mauls, das ihm das vertraute Aussehen der legendären Videospielfigur „Pac-Man“ verleiht, wird er oft als Pacman-Frosch bezeichnet.

Diese Frösche gehören zur Gattung „ Ceratophrys ‘, das Mitglied der ‘ Ceratophryidae ' Familie von Amphibie . Es gibt acht verschiedene Arten in verschiedenen Lebensräumen in ihrem südamerikanischen Verbreitungsgebiet, jede mit ihren eigenen Eigenheiten und Eigenschaften.

  gehörnte Frösche-8091723

Aussehen und Eigenschaften

Die südamerikanischen gehörnten Frösche sind sehr farbenfrohe Frösche mit attraktiven Mustern bei allen Arten. Am auffälligsten sind die charakteristischen grünen und braunen Rückenfärbungen des Argentinischen Hornfrosches und des Caatinga-Hornfrosches, die sich stark voneinander unterscheiden.

Welche Art auch immer, ihre Markierungen sind in ihrem natürlichen Lebensraum einzigartig. Ihr Körper ist kräftig und ihre Haut hat eine leicht raue Textur. Ihre Augen sind hoch auf dem Kopf angebracht, was ihnen ein etwas komisches Aussehen verleiht.

Diese Frösche neigen dazu, sexuell dimorph zu sein und die Weibchen sind größer als die Männchen. Die Größe kann je nach Art variieren, Weibchen können jedoch bis zu 6,5 Zoll und Männchen etwa 4,5 Zoll groß werden. Ihr Gewicht kann je nach Alter, Nahrungsknappheit und Lebensraum variieren, aber sie haben einen kräftigen Körperbau, der ihnen bei ihren Raubgewohnheiten hilft.

Obwohl sie etwas fügsam aussehen mögen, haben diese Frösche einen beeindruckenden Biss. Aufgrund ihres großen Mauls und ihrer aggressiven Natur zögern sie nicht zu beißen, wenn sie sich bedroht fühlen, was sie zu einer ernst zu nehmenden Kraft in der Amphibienwelt macht. Es ist sogar bekannt, dass einige Weibchen kannibalisch sind und ihren Partner nach der Kopulation nur allzu gerne fressen. Das ist ein ernüchternder Gedanke!

Die 8 Arten südamerikanischer gehörnter Frösche

Gemeinsamen Namen Wissenschaftlicher Name Standort Merkmale Erhaltungszustand
Brasilianischer gehörnter Frosch Ceratophrys aurita Brasilien Runder Körper, großes Maul, grüne und braune Rückenfärbung Geringste Sorge
Kolumbianischer gehörnter Frosch Ceratophrys calcarata Kolumbien und Venezuela Kräftiger Körperbau, hochstehende Augen, aggressives Wesen Geringste Sorge
Surinam-gehörnter Frosch Ceratophrys cornuta Nördlicher Teil Südamerikas Klebrige Zunge, abwartendes Raubtier, kannibalische Tendenzen Geringste Sorge
Cranwells gehörnter Frosch Ceratophrys cranwelli Gran Chaco-Region in Argentinien, Bolivien, Paraguay und Brasilien Großes Maul, Einzelgänger, bevorzugt feuchte Umgebungen Geringste Sorge
Caatinga-gehörnter Frosch/ Joazeiro-gehörnter Frosch Ceratophrys joazeirensis Brasilien Auffällige grüne und braune Rückenfärbung, aggressiv bei Bedrohung Geringste Sorge
Argentinischer gehörnter Frosch Ceratophrys ornamenta Argentinien, Uruguay und Brasilien Ein gefräßiger Esser, der Beutetiere verzehren kann, die fast halb so groß sind, und bekanntermaßen kannibalisch sind Fast bedroht
Stolzmanns gehörnter Frosch Ceratophrys stolzmanni Ecuador und Peru Einzelgänger, bevorzugt terrestrische Lebensräume, hat eine sehr klebrige Zunge zum Beutefang Verletzlich
Ecuador-gehörnter Frosch Ceratophrys-Schildkröte Ecuador Großes Maul, aggressive Natur, kann bei richtiger Pflege bis zu 15 Jahre in Gefangenschaft leben Datenmangel
  südamerikanische-gehörnte-frösche-6824733

Verbreitung – Standort und Lebensraum

Diese in Südamerika beheimateten Frösche kommen in verschiedenen Ländern vor, wobei jede Art ihre bevorzugte Region hat. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich über den gesamten Norden des Kontinents Brasilien , Kolumbien, Venezuela, Ecuador und Peru, hinunter durch Uruguay, Paraguay, Bolivien und Argentinien .

Als terrestrisch Amphibien Sie haben eine Affinität zu feuchten Umgebungen. Man findet sie häufig in feuchter Laubstreu in Grasland, Regenwäldern und Feuchtgebieten. Sie können zwar schwimmen, beherrschen es aber nicht und halten sich lieber auf festem Boden auf, graben sich oft in die weiche Erde ein oder verstecken sich zwischen Blättern.

Der Lebensstil und das Verhalten des südamerikanischen gehörnten Frosches

Diese Frösche sind von Natur aus Einzelgänger. Sie suchen keine Kameradschaft und können recht territorial sein. Während sie im Allgemeinen ruhig sind, können sie bei Bedrohung oder beim Füttern aggressiv werden. Dies gilt insbesondere für den Caatinga-Hornfrosch.

Sie sind lauernde Raubtiere. Anstatt also aktiv zu jagen, warten sie geduldig darauf, dass ihre Beute in Schlagweite kommt, und unternehmen plötzliche Bewegungen, um ihre Beute zu schnappen, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet.

Ihr großes Maul ermöglicht es ihnen, Beute zu fressen, die bis zur Hälfte ihrer Größe beträgt, aber es ist bekannt, dass sie gelegentlich auch versuchen, Beute zu fressen, die viel größer ist. Ähnlich wie Menschen, die hungrig einkaufen, versuchen sie, wenn sie hungrig sind, möglicherweise, Beute zu ergattern, die größer ist als sie selbst und weitaus größer, als ihr Magen und ihr Maul zulassen. Das Problem ist, dass es ihnen schwerfallen kann, etwas loszulassen, wenn sie sich an etwas zu Großem festhalten, und das hat dazu geführt, dass manche sogar ersticken.

Diät & Ernährung

Ihre Ernährung ist bei allen Arten beeindruckend vielfältig. Von Insekten bis hin zu kleinen Säugetieren wie Mäusen, Fischen, anderen Fröschen und sogar kleinen Reptilien sind sie keine wählerischen Esser. Aufgrund ihres großen Mauls und ihres aggressiven Appetits können sie Beutetiere, die fast halb so groß sind, kompetent verzehren.

Es ist bekannt, dass einige gehörnte Frösche sogar kannibalisch sind. In Situationen, in denen Nahrung knapp ist, greifen sie möglicherweise darauf zurück, Artgenossen zu fressen, sogar ihre Artgenossen. Es ist ihnen egal, ob ihr Partner größer ist als sie selbst, das schreckt sie kein bisschen ab.

Ihre klebrigen Zungen sind geschickt darin, Beute zu fangen. Sobald die Beute in Reichweite ist, ziehen sie sie mit der Zunge in ihre großen Kiefer, und wenn sie klein genug ist, können sie sie sogar im Ganzen verschlucken. Auch ihre Kiefer sind für eine Amphibie unglaublich stark, vergleichbar mit denen von Raubtieren ähnlicher Größe.

  gehörnter Frosch-7857156

Raubtiere und Bedrohungen

Obwohl sie gewaltige Raubtiere sind, sind sie auch ziemlich klein und ihren eigenen Bedrohungen ausgesetzt. Einige Raubfische und andere Amphibien fangen im Wasser Kaulquappen oder junge gehörnte Frösche an. Größere Tiere wie Schlangen und verschiedene Vögel und sogar einige Reptilien könnten ihnen nachjagen. Dann gibt es sie Opossums Und Waschbären auch, die ihren Lebensraum teilen und überhaupt keine wählerischen Esser sind.

Darüber hinaus stellt die Zerstörung von Lebensräumen aufgrund direkter menschlicher Eingriffe oder des Klimawandels eine erhebliche Bedrohung für ihr Überleben dar, und viele Arten sind entweder jetzt oder in der Zukunft mit einem Populationsrückgang konfrontiert.

Die Fortpflanzung des südamerikanischen Hornfrosches

Südamerikanische Hornfrösche sind ovipar Sie legen Eier, aus denen später Kaulquappen schlüpfen. Männchen rufen oft, um Weibchen anzulocken. Sobald sich ein Paar gebildet hat, ergreift das Männchen das Weibchen in einer Paarungsumarmung, die als Amplexus bezeichnet wird.

Sobald sich Männchen und Weibchen gepaart haben, findet das Weibchen eine geeignete Wasserquelle, in der es seine Laicheier ablegen kann. Abhängig von den Umweltbedingungen kann sie bis zu 2.000 Eier legen. Die genaue Dauer ihrer Entwicklung und die Anzahl der Nachkommen können je nach Art variieren und hängen auch von der Vermeidung lokaler Fressfeinde ab.

Sobald sie geschlüpft sind, bleiben sie nicht lange im Säuglingsstadium. Kaulquappen verwandeln sich innerhalb weniger Wochen in kleine Frösche, und wenn sie dieses frühe Stadium überleben, sind sie im Alter von etwa 2 Jahren geschlechtsreif.

Lebensdauer des südamerikanischen gehörnten Frosches

In freier Wildbahn kann ihre Lebensdauer recht kurz sein und bei einigen Arten zwischen 3 und 4 Jahren und bei anderen bis zu 8 Jahren betragen. Bei gleichen Umgebungsbedingungen wären sie alle in der Lage, Letzteres zu erreichen. In Gefangenschaft können sie jedoch bei richtiger Pflege, Ernährung und Umgebung bis zu 15 Jahre alt werden.

Bevölkerung und Naturschutz

Die genauen Zahlen ihrer Population in freier Wildbahn sind nicht genau dokumentiert. Während die IUCN dies tut Daten zu den meisten Hornfroscharten auf der Roten Liste Aus vielen Gründen sind viele dieser Daten veraltet und die Art muss neu bewertet werden. Während die meisten Arten als „am wenigsten besorgniserregend“ eingestuft sind, ist es wahrscheinlich, dass die Populationen aller Arten zurückgehen.

5 lustige Fakten über südamerikanische gehörnte Frösche für Kinder

  • Ihr Spitzname „Pacman-Frosch“ kommt von ihrer runden Form und ihrem großen Mund, ähnlich der Videospielfigur.
  • Sie können Beutetiere fressen, die fast halb so groß sind!
  • Unter den richtigen Bedingungen können sie bis zu 15 Jahre alt werden.
  • Sie haben eine sehr klebrige Zunge, die ihnen beim Fangen ihrer Beute hilft.
  • Weibliche Frösche sind im Allgemeinen größer als männliche Frösche.